Aufbau Ihrer Stellungnahme

Wir sind gefragt worden, ob wir bei der Abfassung Ihrer Stellungnahme helfen können.
Das wollen wir gerne tun. Wir wollen allerdings nicht Ihrer persönlichen Meinung beeinflussen.
Daher bitten wir Sie grundsätzlich, Ihre Stellungnahme selbst zu formulieren und abzugeben.

In diesem Abschnitt möchten wir Ihnen zeigen, wie Sie Ihre Stellungnahme aufbauen können.

Wenn Sie Fragen haben, oder Hilfestellung benötigen, stehen wir Ihnen aber immer gerne zur Verfügung.

  • rufen Sie an; Telefonnummern finden Sie unter IMPRESSUM
oder
  • schreiben Sie per mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  

  


Ihre Stellungnahme ist nicht an eine besondere Form gebunden.
D.h. Sie müssen kein Formular verwenden, sondern können sich frei äußern.
Sie können Ihre Stellungnahme schriftlich oder mündlich abgeben. 

• wenn Sie mit dem Computer schreiben

→ reichen Sie eine word- oder eine pdf-Datei ein

• wenn Sie mit der Maschine schreiben

→ reichen Sie die Originale ein (fertigen Sie eine Kopie für sich an)

• wenn Sie mit der Hand schreiben

→ reichen Sie das Manuskkript ein (fertigen Sie eine Kopie für sich an)

• wenn Sie mündlich Stellung beziehen wollen:

→ bereiten Sie sich vor und machen Sie sich Notizen
→ gehen Sie zum Amt und sprechen Sie vor (man wird Ihr gesprochenes Wort mitschreiben)
→ lassen Sie sich eine Kopie Ihrer Stellungnahme aushändigen
 

mündliche Stellungnahmen können während der Dienststunden
zur Niederschrift bei der Verbandsgemeindeverwaltung Prüm vorgebracht werden: 

Tiergartenstraße 54, Zimmer 311, 54595 Prüm

Öffnungszeiten: 
montags bis freitags von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr
sowie
donnerstags zusätzlich von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr

 

Alle Stellungnahmen - ob schriftlich oder mündlich - müssen während der Auslegungsfrist  vom 14.02.2017  bis  14.03.2017  bei der Verbandsgemeinde eingehen, damit diese Berücksichtigung finden. 
(Fristangaben ohne Gewähr, es gelten die öffentlichen Bekanntmachungen)

  • Die VG nimmt Stellungnahmen unter folgender E-Mail-Adresse an:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Die VG weist darauf hin, dass die Zusendung als Word-Datei oder als PDF-Datei auf freiwilliger Basis erfolgt.

 

Wer Stellung bezieht, macht seinen eigenen Standpunkt zu einem Sachverhalt deutlich!

Dabei soll die Stellungnahme für andere Personen nachvollziehbar, überzeugend und plausibel sein.

Sie haben verschiedene Möglichkeiten, Ihre Stellungnahme zu formulieren:

  • als Leserbrief ...
  • als Kommentar ...
  • als Einwand ...
  • als Beschwerde ...
  • als Bitte ...
  • als Vorschlag ...

 

Bei Ihrer Stellungnahme geht es darum, Ihre Meinung darzustellen und diese Meinung auch mit Argumenten und am besten mit Fakten zu belegen.
Dabei ist es nicht erforderlich, dass Sie jeden Sachverhalt möglichst objektiv beschreiben. Geben Sie einfach Ihre eigene Meinung wieder, stellen Sie Angaben richtig und belegen Sie Ihre Argumente. 

Sie müssen Ihren Standpunkt definieren, damit andere von Ihrer Position überzeugt werden!

Es ist immer wichtig, dass Sie Ihre eigene Meinung stets belegen können!


Bedenken Sie dabei, dass Sie kommunizieren ...

... und wie bei jeder Kommunikation gibt es

einen    Sender        → das sind Sie

und

einen   Empfänger   das ist die die Verbandsgemeinde Prüm

Um gut zu argumentieren, ist es also wichtig im Blick zu behalten, dass sich Ihre Stellungnahme in dem Fall an die Verbandsgemeinde Prüm richtet.

 

Mit Ihrer persönlichen Stellungnahme geben Sie einen Kommentar zum Thema WINDKRAFT AUF DERSCHNEIFEL ab.
  • beschreiben Sie Ihre Meinung und Ihren Standpunkt
  • verdeutlichen Sie Ihren Standpunkt in einem Leitsatz
  • entwickeln Sie Argumente, die Ihren Standpunkt untermauern
  • beschreiben Sie, welche Probleme Ihrer Meinung nach von der Windkraft auf der Schneifel ausgehen
  • wie sind Sie eventuell persönlich betroffen
  • bringen Sie Beispiele oder Erfahrungsberichte, um Ihre Stellungnahme zu veranschaulichen
  • entwickeln Sie Vorschläge und Argumente, die das jeweilige Problem vermeiden bzw. lösen
  • suchen Sie nach Fehlern in den Planungsunterlagen *)
  • stellen Sie Behauptungen oder Forderungen auf, um einen Sachverhalt zu bestreiten oder stichhaltig zu begründen.

 *) die Sichtung der Planungsunterlagen ist natürlich sehr aufwendig
     wir können hier nur auf diese Möglichkeit der Einspruchnahme hinweisen 

Ihre MEINUNG

Ihre Meinung 

Welche persönliche Meinung haben Sie zum Thema WINDKRAFT AUF DER SCHNEIFEL ?

  • schreiben Sie Ihre Gedanken in Stichworten auf
  • beschreiben Sie Probleme und Ihre Meinung dazu sachlich
  • beschreiben Sie Ihre Stimmung emotional
  • verwenden Sie keine anstößigen Begriffe
  • werden Sie nicht persönlich oder beleidigend 

Ihr LEITSATZ

Ihre Leitsatz 

-Text noch in Bearbeitung - 

Versuchen Sie Ihr Anliegen in einem zentralen Satz zu beschreiben.

Ihre ARGUMENT

Ihre Argumente

Es geht bei Ihrer Stellungnahme darum, Ihre Meinung darzustellen und Ihre Meinung auch mit Argumenten zu belegen.

Ihren LEITSATZ haben Sie ja bereits im ersten Schritt gefunden.

Hier stellen Sie jetzt Argumente zusammen, die Ihre These unterstützten.
IHR ZIEL: Sie wollen Andere von Ihrer Position überzeugen!
Denken Sie an die KOMMUNIKATION: Sie richten Ihre Botschaft an die Verbandsgemeinde Prüm!
Ihre Argumente sollten sich klar und deutlich auf Ihren formulierten LEITSATZ beziehen.
  • Machen Sie deutlich, an wen oder was sich Argument richtet!
Mit Beispielen können Sie Ihre Argumente veranschaulichen und Ihre Stellungnahme verständlich und für Außenstehende nachvollziehbar machen.
 
  • schreiben Sie Ihre Argumente auf
  • sortieren Sie Ihre Argumente
a) nach Wichtigkeit
b) nach Stärke

Ihre BEDENKEN

Ihre Bedenken

-Text noch in Bearbeitung - 

 

Sie sollten Ihre Stellungnahme sachlich aufbauen und ihr eine grundlegenede Struktur geben!

  • EINLEITUNG       mit Bezug auf den Anlass
  • HAUPTTEIL         mit Ihren Bedenken, Argumenten und Begründungen
  • SCHLUSSTEIL    mit einer Zusammenfassung und einem Fazit

 

EINLEITUNG

Einleitung

Ihre Einleitung sollte aus zwei Abschnitten bestehen:

Im 1. Abschnitt beschreiben Sie:

  • worum es geht
  • zu welchem Thema Sie Stellung beziehen
  • wer Sie sind
  • eventuell aus welcher Position Sie schreiben

Im 2. Abschnitt beschreiben Sie Ihren eigenen Standpunkt:

  • was ist das Problem?
  • was denken oder befürchten Sie?
  • was ist Ihre Meinung?
  • welche Position nehmen Sie ein? [ ich bin dafür | ich bin dagegen ]
  • was ist Ihr Leitsatz zum beschriebenen Problem? 

HAUPTTEIL

Hauptteil

Im Hauptteil begründen Sie Ihren eigenen Standpunkt durch Ihre Argumente.

  • sortieren Sie Ihre Argumente von schwach bis stark 
Schreiben Sie zuerst über die schwachen und dann über die starken Argumente.
So wirkt Ihre die Argumentation im Textverlauf stärker.
  • untermauern Sie Ihre Argumente mit Beispielen und eigenen Erfahrungen
1. Argument und Beispiel
2. Argument und Beispiel
3. weitere Argumente und Beispiel

HINWEIS für Ihren Text:
Sie können natürlich viele Argumente für Ihre Position bringen, aber ... 
  • bringen Sie Ihre Stellungnahme auf den Punkt
  • tragen Sie Ihre 2-3 stärksten Argumente in aufsteigender Reihenfolge vor, das ist meist ausreichend.

SCHLUSSTEIL

Schlussteil

Am Ende Ihrer Stellungnahme bringen Sie Ihre Schlussfolgerung:

  • greifen Sie Ihren eigenen Standpunkts aus der Einleitung auf
  • schreiben Sie ein Fazits aufgrund der vorgebrachten Argumente
  • beschre3iben Sie Ihre eigene Meinung
  • machen Sie ggf. einen Vorschlag, wie Sie das Problem lösen würden
  • welche Forderung haben wir an die Adressaten bei der Vebandsgemeinde Prüm?

 

Hier finden Sie einige Beispiele, wie Sie Ihre Stellungnahme formulieren können.
Wir stellen Ihnen das Word-Dokument zur Verfügung, damit Sie es individuell bearbeiten können.
  • Bringen Sie Ihre eigenen Gedanken zu Papier.
  • Wenn Sie Hilfestellung benötigen, schreiben Sie uns eine e-mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder rufen Sie an IMPRESSUM  
 

icon pdf 50x50 Beispiel einer Stellungnahme
Download pdf-Dokument

    icon word Beispiel einer Stellungnahme
Download Word-Datei
     

In Ergänzung können Sie sich an den Stellungnahmen aus dem vorhergehenden Verfahren orientieren.
Diese sind auf der home-page der Verbandsgemeinde Prüm abrufbar.

Stellungnahmen auf früheren Verfahren